SoftMaker Office 2012 für Linux ist da!

Der Nürnberger Software-Hersteller hat die Linux-Version seiner aktuellen Bürosuite aus dem Textprogramm TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und der Präsentationssoftware Presentations fertiggestellt. Alle drei Anwendungen lesen und schreiben die alten und neuen Microsoft-Office-Dateiformate und bieten laut SoftMaker alle wesentlichen Funktionen des Windows-Marktführers sowie einige Features mehr, darunter zum Beispiel die in TextMaker integrierte Adressdatenbank. Die Vorgängerversion 2010 konnte zwar DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien lesen, aber nicht schreiben. Weiter lesen »

Neu! SoftMaker Office 2012 für Android

Der Nürnberger Hersteller SoftMaker hat die Android-Variante seines Office-Pakets aus dem Textprogramm TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und der Präsentationssoftware Presentations fertiggestellt. Die drei Apps bieten den Funktionsumfang eines vollständigen Office-Pakets auf Android-Smartphones und -Tablets und sollen Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien ohne Verluste lesen und speichern können, auch in den mit Microsoft Office 2007 eingeführten Office-Open-XML-Dateiformaten (OOXML). Dabei bleiben auch die Daten der Funktion “Änderungen verfolgen” und Kommentare erhalten. Weiter lesen »

Microsoft Office für das iPad fertig

Microsoft hat laut einem Medienbericht eine Version seines Bürosoftware-Pakets Office für Apples iPad fertig. Sie solle demnächst zur Freigabe für den iTunes App Store eingereicht werden, berichtete die Online-Zeitung The Daily am Dienstag. Mit der Software könnten Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien auf dem iPad erstellt und bearbeitet werden, die Unterstützung anderer Office-Programme sei noch unklar. Eine Office-Version für das Google-Betriebssystem Android sei nicht in Arbeit, hieß es.

Während Microsoft seine Office-Programme lange nicht auf das iPad brachte, füllte Apple die Lücke gleich zum Start des Geräts im Frühjahr 2010 mit den eigenen Apps Pages, Numbers und Keynote aus. Zudem bieten diverse App-Entwickler weitere Alternativen an.

Alternative zu Microsoft Office gefällig?

Besser als OpenOffice, billiger als MS Office – mit diesem Anspruch tritt SoftMaker mit Office 2012 gegen die stärker verbreiteten Büropakete der Konkurrenz an.

Eine Besonderheit von SoftMaker: Die Programme der Nürnberger Software-Schmiede lassen sich ausnahmslos auch vom USB-Stick aus betreiben. Wer will, kann somit seine gewohnte Arbeitsumgebung auf Geschäftsreise mitnehmen oder in den Urlaub. Weiter lesen »

Microsoft testet das neue Office

Mit einer Vorschauversion (Technical Preview) kündigt Microsoft einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Nachfolger von Office 2010 an. Diese Technical Preview wird allerdings nur an einen ausgewählten Kreis von Nutzern herausgegeben, die sich darüber hinaus durch ein Non-Disclosure-Agreement (NDA) zur Verschwiegenheit verpflichten. Weiter lesen »

Microsoft Office 365 kommt!

Unter dem Namen “Office 365″ stellt Microsoft seit gestern (Dienstag) eine neue Produktfamilie für Unternehmen bereit, die Online-Versionen der Büroanwendungen Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Co. bietet. Zusätzlich ermöglicht das “neue” Office die Nutzung von Servern, für deren Betrieb und Wartung der Hersteller sorgt. So sollen auch kleinere Unternehmen ohne eine personalstarke IT-Abteilung von den Mitgliedern der Microsoft-Serverfamilie profitieren können, also Exchange für Mails und zur Zusammenarbeit einsetzen, Sharepoint für Teamwork und Projektarbeiten nutzen oder Lync für Online-Konferenzen und Telekommunikation. Weiter lesen »

Office 365 – Offene Beta-Phase gestartet

Nach einem halben Jahr im geschlossenen Betatest hat Microsoft seine Software-Dienste Office 365 am heutigen Montag zur offenen Beta mit einer unbegrenzten Teilnehmerzahl befördert. Wer sich auf der Produktwebseite registriert, soll kurz danach per E-Mail eine Einladung mit Daten fürs Log-in erhalten. Darüber eingerichtete Konten werden nach dem noch für 2011 angekündigten Ende der Betaphase automatisch zu 30-Tage-Testabonnements, die man dann gegen Entrichten der Gebühren und ohne Datenmigration in produktive Dienste-Abos umwandeln kann. Weiter lesen »

Erstes Service Pack für Office 2011 for Mac

Microsofts hat wie angekündigt das Service Pack 1 für Office 2011 for Mac veröffentlicht. Der Softwareriese verspricht unter anderem mehr Stabilität und Sicherheit. Outlook beherrscht künftig außerdem die Nutzung von Apples Sync-Services für Aufgaben, Kalender und Notizen, sodass sich Daten lokal mit iOS-Geräten abgleichen lassen. Weiter lesen »

Ratgeber für die produktive Arbeit mit Adobe Acrobat und Microsoft Office – Zeitgewinn für Sie

Wir verbringen im Büro laut einer IDC Studie aus dem Jahr 2010 im Durchschnitt 17,6 Stunden pro Woche mit dem Erstellen von Dokumenteninhalten und der anschließenden gemeinsamen Bearbeitung. Diese 17,6 Stunden möchten wir möglichst für die wertvolle Erstellung der Inhalte verwenden und den Aufwand für das Dokumentenhandling auf ein Minimum reduzieren. Dafür stehen die Standardwerkzeuge Adobe Acrobat und Microsoft Office.

Steigern Sie mit Acrobat Ihre Produktivität in den Bereichen der täglichen Büroarbeit:
  • Effizienter Umgang mit Dokumenteninhalten – Verteilen, Präsentieren und gemeinsame Bearbeitung
  • Verhindern der Weitergabe von vertraulichen Informationen und Schutz Ihres geistigen Eigentums
  • Optimale Organisation und Ablage – Suchen statt Finden
  • Vermeidung von Medienbrüchen – Vom Papier zum elektronischen Dokument
  • Verbesserung von Koordination und Zusammenarbeit
Dieser Ratgeber beschreibt im Detail auf 18 Seiten, wie Sie mit Adobe Acrobat X in Kombination mit MS Office 2010 Ihren Arbeitsalltag produktiver gestalten können.

Neuer Online-Service von Microsoft: Office 365

Microsoft erweitert mit Office 365 sein Produktportfolio um neue Cloud-Services. Das neue Angebot richtet sich an Unternehmen jeder Größe und umfasst die aktuellen Versionen der Online-Dienste für Kommunikation und Zusammenarbeit: Exchange Online, SharePoint Online und Lync Online sowie die Office Web Apps. Hinzu kommt erstmalig die Option, Office 2010 (Microsoft Office 2010 Professional Plus) für die Zeit der Nutzung von Office 365 zu mieten. Neben Deutschland startet Microsoft die Betaphase von Office 365 derzeit in 12 weiteren Ländern und Regionen. Nächstes Jahr soll Office 365 dann allgemein in 40 Ländern und Regionen verfügbar sein.


Allein in Deutschland nutzen mehr als 2.200 Unternehmen bereits die Online-Suite von Microsoft – und die Nachfrage nimmt weiter zu. Das neue Angebot bietet den Nutzern der Cloud Services ein deutlich größeres Funktionsspektrum als bisher. Mit Office 365 hat Microsoft nun sein bisheriges Angebot konsequent in Richtung Cloud weiterentwickelt und durch neue Funktionalitäten und Dienste ergänzt. Weiter lesen »