Service Pack 1 für Visual Studio ist da!

Microsoft veröffentlicht das Service Pack 1 für Visual Studio 2010 und bringt damit einige Fehlerkorrekturen und Neuerungen.

Am Dienstagabend hat Microsoft auf der “TechEd Middle East” in Dubai das erste Service Pack für Visual Studio 2010 freigegeben. Allerdings werden bis zum 10. März nur MSDN-Abonnementen Zugriff darauf haben, erst dann wird der Download für alle Anwender verfügbar.

Das Service Pack bringt neben einigen Bugfixes und Neuerungen auch lizenzrechtliche Änderungen mit. So soll beispielsweise eine unbegrenzte Anzahl virtueller Benutzer für Lasttests erlaubt sein. Mit solchen Tests soll sichergestellt werden, dass eine Anwendung aus der Cloud einen Ansturm von vielen gleichzeitigen Nutzern verkraften kann. Bislang waren bei Visual Studio 250 virtuelle Nutzer inklusive. Weitere Nutzer kosteten mehrere tausend Euro. Mit der Verfügbarkeit von unbegrenzten Belastungstests werde der Markt für Softwaretests sicherlich umgekrempelt.

Außerdem bietet das SP1 eine neue Hilfeanwendung, Intellitrace im 64-Bit-Modus und Performance-Assistenten für Siverlight.

SP1 für Windows 7 und Server 2008 R2 ist da!

TechNet- und MSDN-Abonnenten sowie Volume-Licensing-Kunden konnten die Service Packs bereits seit dem 16. Februar herunterladen. Heute (22.02) stellt Microsoft die Aktualisierungen dann auch im Download-Center und via Windows Update bereit. Wie üblich enthält das SP1 alle Aktualisierungen, die seit Erscheinen des jeweiligen Betriebssystems veröffentlicht wurden, im Paket.

Es gibt allerdings auch einige funktionale Neuerungen. Für virtualisierte Rechenzentren und Hosted Desktops bringt das SP1 “Dynamic Memory” für eine um bis zu 40 Prozent höhere virtuelle Maschinendichte unter Hyper-V sowie “Remote FX” zur Virtualisierung auch grafisch anspruchsvoller Arbeitsplätze.

Die aktuelle Version von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 bekommen Sie auch bei Waltersoftware in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Service Pack 1 (BETA) für Visual Studio 2010 erschienen!

Microsofts aktuelle Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010 stürzt bei vielen Entwickler leider häufiger ab als die Vorgänger. Ab heute Dezember steht es jedermann zum Download bereit und soll diese Fehler beheben. Die Beta ist mit einer “Go Live-Lizenz” ausgestattet und darf lizenzrechtlich dadurch bis zum Ende Juni 2011 für den Produktionseinsatz verwendet werden. Weiter lesen »